Reinigungskraft im Bad

Waschmaschine reinigen

So hält die Waschmaschine länger

Reinigen und Pflegen – Das wichtigste zur Waschmaschine

Eine Waschmaschine reinigen? Warum sollte man das tun? Ist nicht die Waschmaschine selber ein Gerät, dass zur Reinigung gedacht ist und ständig in Kontakt mit Wasser und Seife kommt, warum braucht die Waschmaschine nun noch eine Pflege? Wie pflege ich eine Waschmaschine richtig? Was muss ich bei der Reinigung beachten und vor allem was muss alles sauber gemacht werden und wie oft?

Warum die Waschmaschine reinigen?

Auch Waschmaschinen können verschmutzen. Nicht nur das sie ständig im Kontakt mit dreckiger Wäsche sind, die ihnen Bakterien, Haare, Fusseln und Dreck hinterlassen, sondern auch das Wasser zum Waschen kann ihnen zusetzen. Wasser enthält je nach Härtegrad unterschiedlich viel Calciumcarbonat, auch als Kalk bekannt.

Dieser ist für die Gesundheit vollkommen ungefährlich, doch bei der ständigen Berührung mit Wasser, setzt sich auf allen Oberflächen eine Kalkschicht ab, die stetig dicker wird und irgendwann zu Verstopfungen oder auch zu Defekten führen kann.

Insbesondere der Zu- und Ablaufschlauch der Waschmaschine, aber auch die Dichtungen und der empfindliche Heizstab können schnell verkalken und kaputt gehen. Eine regelmäßige Reinigung der Maschine beugt das Absetzen von Kalk, Dreck und Bakterien vor.

Was muss alles gereinigt werden?

Im Prinzip sollte alles an der Waschmaschine gereinigt werden, was mit dem Wasser der Wäsche in Kontakt kommt. Dazu zählen natürlich die Trommel, die Schläuche und die Waschmittelfächer der Waschmaschine. Nicht zu vergessen ist auch das Flusensieb, was meisten vorne unten an der Waschmaschine angebracht ist und einfach mit der Hand herausgeholt werden kann.

Zudem sollte man auch regelmäßig das äußere Gehäuse der Maschine säubern und auf Schädigungen kontrollieren. Sitzen die Schläuche gut? Tritt irgendwo Wasser aus oder hat die Waschmaschine eine Beule, die eventuell auch innere Beschädigungen mit sich gezogen hat?

Wie reinigt man die Trommel und das Innere einer Waschmaschine?

Fast jeder hat schon einmal festgestellt, dass die Waschmaschine stinkt, wenn man das Bullauge öffnet. Ist dies der Fall, so sollte die Waschmaschine schnellstmöglich wieder reinigen. Der Geruch kommt von den Bakterien, die sich beim Waschen in dem Abwasser sammeln und in der Maschine wie in dem Abwasserschlauch hängen bleiben.

Wird die Maschine ein paar Tage nicht genutzt und ist zudem noch verschlossen, so bietet die feuchtwarme Umgebung der Waschmaschine ein hervorragenden Nährboden für Bakterien.

Bakterien bekommt man am besten aus der Maschine, indem man einmal einen Waschgang ohne Wäsche bei mindestens 90 Grad einstellt und einen ordentlichen Schuss Essig oder Zitronensaft dem Waschgang beifügt. Alternativ kann man auch zu einem Spültabs zur Waschmaschinenreinigung greifen. Um einen üblen Gestank und der Vermehrung der Bakterien vorzubeugen, sollte einmal die Woche eine Wäsche bei mindestens 90 Grad waschen. Das heiße Wasser tötet alle Bakterien in der Maschine ab.

Wie bekomme ich Kalk aus der Waschmaschine?

Kalk lässt sich bei Kontakt mit Wasser nicht vermeiden. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass das Innere der Waschmaschine regelmäßig von dem Kalk befreit wird. Hersteller von Waschmaschinenreiniger werben damit, dass man Reinigungstabs wie Calgon stets zur Wäsche hinzugeben sollte, da diese den Kalk aus der Maschine lösen. Wer regelmäßig mit Vollwaschmittel wäscht, der braucht heutzutage keinen zusätzlichen Kalklöser, denn Vollwaschmittel enthält kalklösende Substanzen, die die Waschmaschine pflegen.

Trotzdem sollte man ungefähr 2 Mal im Jahr seine Waschmaschine reinigen und entkalken. Dies kann mit einem Entkalker oder mit Essig- beziehungsweise Zitronensäure machen. Ein Waschleerlauf mit den Substanzen löst den Kalk zuverlässig von der Trommel, dem Heizstab und den Schläuchen und Rohren in der Maschine.

Schimmel in der Waschmaschine – Wie reinige ich die Waschmaschine richtig?

Auch Schimmel ist keine Seltenheit bei Waschmaschinen. Auf allen Bauteilen aus Metall setzt sich kein Schimmel ab, dieser ist eher an den Dichtungen, den Dichtungsringen der Schläuche oder auch im Waschmittelfach zu finden. Schimmel entsteht, wenn die Waschmaschine nicht ausreichend belüftet und stets geschlossen gehalten wird.

Das sich der Schimmel stets an erreichbaren Stellen befindet, kann man ihn problemlos mit Essigwasser und Schwamm abwaschen. Bei engeren Stellen empfiehlt sich die Verwendung einer alten Zahnbürste, die zum Beispiel das Schrubben an den Dichtungsringen erleichtert.

Warum muss man das Flusensieb reinigen?

Das Flusensieb hat eine ganz besondere Aufgabe in der Waschmaschine. Dieses Sieb soll allen groben Schmutz in der Wäsche auffangen, der die Rohre und den Abwasserschlauch verstopfen könnte und der sowieso besser nicht in das Abwasser gelangen sollte. Dazu zählen Haare, größere Flusen, vergessene Taschentücher und Einkaufszettel. Das Flusensieb nimmt man am besten einmal die Woche bis einmal alle zwei Wochen heraus und befreit es von seinem Schmutz.

Da sich das Flusensieb in der Regel vorne befindet, braucht man nur die Klappe aufmachen und das Sieb heraus drehen. Wird das Flusensieb nicht gereinigt, so kann es passieren, dass die Waschmaschine nicht mehr abpumpen kann oder erst gar nicht wäscht, weil die das Sieb verstopft ist.

Nach der Reinigung sollte man nicht vergessen das Flusensieb wieder fest einzuschrauben, da sonst beim nächsten Waschgang das ganze Wasser in der Waschmaschine austreten und eine Havarie verursachen kann.

Wie reinige ich die Waschmittelfächer?

In den Waschmittelfächern kann sich nicht nur altes Waschmittel sammeln, das ranzig werden könnte, sondern auch Bakterien, Schimmel und sogar Kalk. Wie auch der Rest der Waschmaschine reicht es, wenn das Waschmittelfach 2 Mal in Jahr gesäubert und gereinigt wird.

Bei moderneren Waschmaschinen lassen sich bestimmte Teil des Waschmittelfaches abnehmen. Diese kann man einfach extern mit einem Schwamm unter fließendem Wasser säubern. Doch auch die festen Fächer sollten einmal ausgewischt werden.

Wer gleichzeitig die komplette Waschmaschine entkalken und reinigen möchte, der kann die Reinigungslösung durch alles Waschmittelfächer gießen, bevor der Waschleerlauf durchgeführt wird.

Fazit: Waschmaschine reinigen und pflegen

Wer länger Freude an seiner Waschmaschine haben möchte, der sollte sie regelmäßig reinigen und sie von Schmutz, Kalk, Schimmel und Bakterien befreien. Übertriebende Reinigungsmaßnahmen sind jedoch nicht vonnöten. So braucht heutzutage keine Waschmaschine mehr die Zugabe eines Reinigungstabs bei jeder Wäsche, denn die modernen Waschmittel sind kalklösend und antibakteriell.

Es empfiehlt sich daher ungefähr zweimal im Jahr eine intensivere Reinigung der Waschmaschine vorzunehmen und mithilfe von Hausmitteln wie Essig oder Zitronensaft hartnäckigeren Kalk zu lösen. Lediglich das Flusensieb sollte alle paar Wochen von Haaren und groben Schmutz befreit werden.

 


Direkt zu:

  1. Bestseller
  2. Waschmaschinen Test – Alle Ergebnisse im Überblick.
  3. Alle Waschmaschinen Modelle
  4. Offene Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen
  5. Zum Waschmaschinen Ratgeber
  6. Zurück zur Startseite

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.