Verfärbungen verhindern - Entfärber nutzen

Wie man verfärbte Wäsche verhindert

Anzeige

Die meisten haben es sicher schon einmal erlebt – Verfärbungen der eigenen Wäsche. Man freut sich auf die frisch gewaschene weiße Wäsche doch plötzlich ist alles rosa. Solche Verfärbungen der Wäsche sind natürlich super ärgerlich, doch die gute Nachricht ist, dass sie sich mit ein paar einfachen Tipps zuverlässig vermeiden lassen. Im folgenden Artikel möchten wir euch einige Tipps vorstellen, wie ihr Verfärbungen der Wäsche vermeiden könnt.

  1. Das richtige Sortieren als Schutz vor Verfärbungen der Wäsche

Wer beim Waschen keinerlei Risiko eingehen will, sollte seine Wäsche vorher nach Farben sortieren, denn so könnt ihr sichergehen, dass ggf. abfärbende Wäsche keinen Schaden bei euren übrigen Kleidungsstücken anrichtet. Grundsätzlich unterscheidet man beim Sortieren der Wäsche zwischen weißer, dunkler sowie Buntwäsche. Zu dunkler Wäsche gehören sämtliche schwarze Kleidungsstücke sowie andere dunkle Farben wie beispielsweise braun, anthrazit oder dunkelblau. Die Buntwäsche lässt sich noch einmal aufteilen in hell und dunkel. Zur hellen Buntwäsche zählen pastellfarbige Kleidungsstücke und helle Farben wie gelb oder rosa. Zur dunklen Buntwäsche gehört Kleidung in kräftigen Farben wie zum Beispiel rot oder grün. Um das Sortieren bzw. die Arbeit etwas zu erleichtern, könnt ihr bereits vorab eure Wäsche in unterschiedlichen Wäschekörben sammeln. So könnt ihr Verfärbungen der Wäsche zuverlässig und simpel vermeiden.

  1. Teste deine Kleidung vor dem Waschen auf Farbbeständigkeit

Speziell neue Kleidung ist besonders anfällig dafür beim Waschen abzufärben, besonders bei den ersten paar Wäschen. Hier ist also besondere Vorsicht geboten um Verfärbungen der Wäsche zu verhindern. Um allerdings bereits vorab die Farbbeständigkeit der neuen Kleidung zu testen und schon erste überschüssige Farbe aus der Kleidung herauszubekommen, bietet sich vor der ersten Maschinenwäsche ein Bad in Seifenlauge an. Dafür füllt ihr am besten ein Waschbecken mit warmem Seifenwasser und legt die betreffende Kleidung etwa 30 Minuten darin ein. Färbt die Kleidung ab, ist bei der Maschinenwäsche besondere Vorsicht geboten. Am besten in diesem Fall die Kleidungsstücke nur mich ähnlichen Farben gemeinsam waschen oder sogar separat.


Wenn die Wäsche doch verfärbt? – Entfärber nuten!

4,94€
3 neu von 4,94€
ab 12. November 2018 2:40
Amazon.de
5,95€
13 neu von 1,54€
ab 12. November 2018 2:40
Amazon.de
Kostenloser Versand
5,99€
11 neu von 1,09€
ab 12. November 2018 2:40
Amazon.de
Kostenloser Versand
6,98€
4 neu von 3,10€
ab 12. November 2018 2:40
Amazon.de
11,96€
3 neu von 11,96€
ab 12. November 2018 2:40
Amazon.de
Kostenloser Versand
12,79€
8 neu von 6,68€
ab 12. November 2018 2:40
Amazon.de

  1. Geringe Reibung = geringer Farbverlust

Generell gilt je höher die Reibung, der die Kleidung während des Waschvorgangs ausgesetzt ist, desto höher ist der Farbverlust sprich umso größer sind die Verfärbungen der Wäsche. Der Grund ist, dass bei zu hoher Reibung die Stofffasern an der Oberfläche brechen und Farbe abgeben. Um das zu verhindern, muss die Reibung während des Waschvorgangs verringert werden. Auch dafür gibt es ein paar simple Tricks, die viele von euch wahrscheinlich unbewusst schon regelmäßig umsetzen. Zum Beispiel ist es sinnvoll schwere Kleidung wie Jeanshosen separat von anderer Kleidung zu waschen. Außerdem ist es wichtig, dass alle Reißverschlüsse und Knöpfe vor dem Waschen geschlossen werden. Ein weiterer Tipp ist es sämtliche Kleidung auf links zu waschen, auch so wird die Reibung verringert. Wer ein bisschen mehr Zeit hat, kann seine Wäsche auch im Schonwaschgang waschen, dieser ist besonders sanft zur Wäsche. Probiert es einfach mal aus.

  1. Farb- und Schmutzfangtücher sind ideal um überschüssige Farbe aufzusaugen

Wer auf Nummer sicher gehen will und sich vor Verfärbungen der Wäsche schützen will, kann bei jedem Waschvorgang speziell entwickelte Farb- uns Schmutzfangtücher verwenden. Diese Farbtücher werden einfach zur Wäsche dazugegeben und saugen überschüssige Farbe auf. Die extra feinen Mikrofaser Fasern sorgen für eine besonders große Oberfläche, saugen die Farbmoleküle aus dem Wasser auf und schließen sie zuverlässig in das Tuch ein. So haben Verfärbungen keine Chance. Allerdings gibt es bei den Farb- und Schmutzfangtüchern große Qualitätsunterschiede. Hier lohnt es sich auf Bewertungen von anderen Kunden zu achten, um ein Farbfiasko und irreversible Verfärbungen der Wäsche zu vermeiden.

  1. Alternative Handwäsche oder Reinigung

Gerade bei sehr teuren Kleidungsstücken ist es umso ärgerlicher, wenn es zu unliebsamen Verfärbungen der Wäsche kommt. Oder oftmals passiert es, dass Kleidung auch nach mehreren Wäschen noch Farbe abgibt. Hier ist es definitiv sinnvoll die Kleidung per Hand zu waschen. Die Reibung wird minimiert und man kann die Teile einzeln waschen, um Verfärbungen der Wäsche zu vermeiden. Auch eine Reinigung mit Dampf ist in diesem Fall möglich, gerade wenn die Kleidung nicht stark verschmutzt ist. Eine weitere Möglichkeit ist die betreffende Kleidung in eine Reinigung eures Vertrauens zu geben. So habt ihr die Garantie, dass ihr noch lange Freude an euren Kleidungsstücken habt.

Fazit

Beim Wäsche waschen gibt es einige Tücken und Hindernisse, die sich einem in den Weg legen. Verfärbungen der Wäsche zählen dabei zu den häufigsten und lästigsten überhaupt. Ist die Wäsche erst einmal verfärbt, ist es extrem schwierig diese wieder sauber zu bekommen, deshalb ist es umso wichtiger Verfärbungen von vornherein zu vermeiden. Besonders wichtig und zuverlässig ist dabei das richtige Sortieren der Wäsche. Also nehmt die Hinweise auf den Etiketten „Nur mit ähnlichen Farben waschen“ ernst. Nutzt die Angebote von Farb- und Schmutzfangtüchern. Im Ernstfall kann man mit Handwäsche oder dem Gang zur Reinigung absolut nichts falsch machen.

 


Direkt zu:

  1. Bestseller
  2. Waschmaschinen Test – Alle Ergebnisse im Überblick.
  3. Alle Waschmaschinen Modelle
  4. Offene Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen
  5. Zum Waschmaschinen Ratgeber
  6. Zurück zur Startseite

Anzeige
Anzeige
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.