Hemden waschen

Hemden waschen: Darauf musst du achten

Anzeige

 

Hemden gehören zu den Lieblingskleidungsstücken der Männer aber mittlerweile auch zu den Lieblingskleidungsstücken der Frauen. Wer seine Hemden richtig pflegt, kann sie lange tragen. Um den Hemden ein möglichst langes Leben zu ermöglichen und das Alltagskleidungsstück lange zu nutzen ist es wichtig die richtigen Pflegemaßnahmen zu kennen.

 

Um zu wissen wie man sein eigenes Hemd perfekt wäscht, um es möglichst lange zu tragen, ist es wichtig zu wissen, aus welchen Materialien ein Hemd bestehen kann. Die meisten alltagstauglichen Hemden sind aus Baumwolle gefertigt. Gefolgt von Seide oder Wolle. Kauft man ein Hemd, sollte man also auf diese Merkmale achten. Auch Leinenhemden sind heute sehr beliebt, und werden von vielen Männern und Frauen getragen.

 

Die besten Tipps zum Hemden Waschen

Tipps zum Hemdenwaschen

Tipps zum Hemdenwaschen

Wer Hemden waschen möchte, sollte auf einiges achten, um sie möglichst lange zu tragen und die Materialien zu schonen. Das einfache Waschen der Hemden wird nicht empfohlen, denn das kann schnell zu Formverlust und Farbverlust führen.

 

  • Tipp 1: Hemden waschen und richtig sortieren

 

Wer seine Hemden waschen möchte, sollte unbedingt darauf achten diese richtig zu sortieren. Nicht nur die Sortierung nach Farben ist ganz besonders wichtig, sondern auch die Sortierung nach den Waschanleitungen. Der erste Blick vor dem Hemden waschen sollte also der Waschanleitung gelten. Diese zeigt ganz genau auf, wie ein Hemd gewaschen werden muss, damit es möglichst lange die Farbechtheit behält und lange getragen werden kann. Wie auch bei anderen Kleidungsstücken sollte man auf keinen Fall helle Kleidung und dunkle Kleidung gemeinsam waschen. Diese penibel zu trennen sorgt dafür, dass weiße Hemden und Blusen wirklich auch lange weiß bleiben.

 

  • Tipp 2: Hemden immer separat waschen

 

Wer seine Hemden möglichst ordentlich und knitterfrei gewaschen haben möchte, muss nicht unbedingt in die Reinigung gehen, sondern muss nur auf einige Tipps achten. Dazu gehören unter anderem auch keine anderen Kleidungsstücke mit den Hemden zusammen zu reinigen. Die meisten Materialien, die zur Kleidungsherstellung verwendet werden, sind wesentlich schwerer als die Materialien die für die Erstellung eines Hemdes genutzt werden. Somit kann es dazu kommen, dass die anderen Kleidungsstücke die Hemden nach unten drücken und somit eine enorme Faltenbildung hervorrufen. Um ein möglichst hervorragendes Waschergebnis zu erhalten und auch wirklich saubere Hemden zu bekommen, ist es wichtig maximal acht Hemden oder Blusen gemeinsam zu waschen.

 

  • Tipp 3: Den richtigen Waschgang beim Hemden waschen wählen

 

Um beim Hemden waschen auch wirklich alles richtig zu machen, ist es wichtig die Hemden nur im Feinwaschgang zu reinigen. Einen Feinwaschgang hat meistens jede Waschmaschine, sodass man sich keinerlei Sorgen machen muss. Bei den Geradzahlen des Waschgangs sollte man vorher das Pflegeetikett lesen. Hier wird genau aufgezeigt, bei welchen Temperaturen die unterschiedlichen Stoffe gewaschen werden können.

 

  • Tipp 4: Kragen vor dem Waschen hochklappen

 

Es gibt einige Handgriffe die man vor dem Hemden waschen unbedingt berücksichtigen sollte. Um den Kragen auch wirklich ordentlich zu reinigen und vollständig sauber zu bekommen ist es wichtig diesen vor dem Waschen hochzuklappen. Ähnliches gilt bei der Knopfleiste. Diese ist entsprechend zu schließe. Durch das Schließen der Knopfleiste kann das Hemd seine Form beibehalten und es entstehen weniger Arbeitsschritte beim Bügeln. Sollte das Hemd ein Kragenstäbchen besitzen, ist dieses unbedingt vor dem Waschen zu entfernen.

 

  • Tipp 5: Das richtige Waschmittel verwenden

 

Hemden waschen bedeutet nicht nur die Sortierung nach Farben und die Beachtung der Materialien, sondern auch die Nutzung des richtigen Waschmittels. Es ist wichtig Feinwaschmittel zu verwenden und die Hemden nur bei 40 Grad zu behandeln. Die meisten Waschmaschinen besitzen entweder ein spezielles Feinwäscheprogramm oder das Programm pflegeleicht. Beide Programme haben die Eigenschaften die Hemden nicht so starke zu schleudern und damit eine knitterfreie Waschmöglichkeit zu ermöglichen. Auch hier kann es sinnvoll sein die Hemden vor dem Waschen entsprechend der Waschanleitung zu prüfen. Denn nicht alle Materialien lassen sich im Feinwaschgang waschen.

 

  • Tipp 6: Weiße Hemden sind eine Ausnahme

 

Wer weiße Hemden waschen möchte, sollte darauf achten, dass diese einige Ausnahmeregeln besitzen. So können diese Hemden beispielsweise bei herkömmlichen Vollwaschmittel gewaschen werden und zusätzlich bei 60 Grad. Besonders hartnäckige Flecken lassen sich dadurch behandeln.

 

Hemden waschen und das richtige Trocknen danach

 

Nach dem Hemden waschen, ist das richtige Trocknen besonders wichtig. Es gibt einige Hemden, die durchaus trocknergeeignet sind. Hier sollte man jedoch auf niedrige Temperaturen achten. Wer keine Trockner hat, kann ein Hemd auf einem Kleiderbügel trocknen und es entsprechend vor dem vollständigen Trocknen in Form ziehen.

 

Hemden waschen: Das Fazit

 

Hemden waschen zu wollen ist keine Wissenschaft, sondern lediglich eine Aufgabe, die mit vielen Richtlinien verbunden ist. Um möglichst lange Freude an seinem Hemd zu haben, sollte man die Waschanleitung der Hersteller genau lesen. Hier ist eine Abweichung möglichst nicht vorzunehmen. Denn die Hersteller wissen ganz genau bei wie viel Grad und bei welchem Waschgang ein Hemd gewaschen werden kann. Weiße Hemden stellen in vielen Fällen eine Ausnahme dar. Denn sie können bei sehr hohen Temperaturen gewaschen werden.

 


Direkt zu:

  1. Waschmaschinen Test – Alle Ergebnisse im Überblick.
  2. Alle Waschmaschinen Modelle
  3. Offene Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen
  4. Zum Waschmaschinen Ratgeber
  5. Zurück zur Startseite
Anzeige
Anzeige
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.